International: Radisson gibt Gas Plus Artikel
 
International

Radisson gibt Gas

Radisson Hotel Group
Radisson RED Vienna Courtyard
Radisson RED Vienna Courtyard

Mit einem ehrgeizigen Wachstumsprogramm hat die Radisson Hotel Group ihre Position als eine der größten Hotelgruppen der Welt gefestigt.

Radisson ist laut Eigenangabe die am schnellsten wachsende Upscale-Marke der Branche in EMEA und hat zuletzt Häuser in Belgien, Polen, Äthiopien, Tunesien, Dubai und der Türkei sowie auf den Malediven und in Indien eröffnet. In Österreich kam die dynamische Upper-Upscale-Marke Radisson RED Vienna im 2. Wiener Bezirk auf den Markt und feierte mehrere wichtige Eröffnungen, darunter in Liverpool, Madrid, Danzig und Oslo. In Graz ist ein Hotel in Bau.

Radisson Blu expandierte in Rumänien, Madagaskar, Großbritannien und Spanien sowie im Südsudan. Radisson Individuals expandierte mit über 20 Häusern in Italien, Frankreich, Polen und Thailand. In Indien hat die Radisson Hotel Group mit der Eröffnung des Rakkh Resort, a member of Radisson Individuals Retreats, ihre ersten Radisson Individuals Retreats ins Leben gerufen. Nach der Eröffnung von drei neuen prizeotel-Häusern im Jahr 2022 am Wiener Hauptbahnhof sowie in Bonn und Münster in Deutschland wird sich die Gruppe im Jahr 2023 auf den weiteren Ausbau ihrer Midscale-Lifestyle-Marke konzentrieren.

Radisson Collection, die Luxus-Lifestyle-Marke der Gruppe, wuchs im Vorjahr um sechs neue Hotels in Europa und dem Nahen Osten. Im Jahr 2023 freut sich die Gruppe auf weitere Neueröffnungen, darunter das Radisson Collection Hotel, Santa Sofia Milan, das Radisson Collection Royal Astorija Hotel, Vilnius, das Radisson Collection Resort, Galle in Sri Lanka und das Cour des Loges Lyon, A Radisson Collection Hotel.

Resorts haben für das Geschäft, die Eigentümer und die Gäste zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die Gruppe konnte sich über Neuzugänge in ihrem 130 Resorts starken Portfolio freuen, darunter die Eröffnung des Radisson Resort Palm Jumeirah in Dubai und des Radisson Blu Mosi-Oa-Tunya, Livingstone Resort in der Nähe der Victoriafälle, sowie Resorts in Skiathos und Mykonos (Griechenland), Pula (Kroatien), Phan Thiet (Vietnam), Goa (Indien), Galle (Sri Lanka), Marsa Alam (Ägypten), Saly (Senegal), Larnaka (Zypern) und Saidia (Marokko).

Zukunftsmarkt Asien

In China unterzeichnete und eröffnete die Radisson Hotel Group 80 Hotels und erwartet mit der Wiedereröffnung des Marktes ein weiteres starkes Wachstum. Das chinesische Portfolio  soll sich in den nächsten fünf Jahren verdoppeln. In anderen Teilen der APAC-Region hat die Gruppe neue Geschäftseinheiten in Bangkok, Ho-Chi-Minh-Stadt, Jakarta und Sydney gegründet, um Hoteleigentümer und Partner vor Ort besser zu unterstützen. In Indien ist die Radisson Hotel Group eine strategische Allianz mit Ruptub Solutions Private Limited eingegangen, um ihr Portfolio um 150 Hotels der Mittelklasse-Marke Park Inn & Suites by Radisson zu erweitern, und hat das erste Haus im vierten Quartal unterzeichnet. Bislang wurde das größte Wachstum in China erzielt, wobei Thailand, Vietnam, Australien, Indien und Neuseeland als weitere Schwerpunktländer in APAC für 2023 vorgesehen sind.

"Wir bleiben agil, beharrlich und innovativ, um auf sich verändernde Marktbedingungen im Jahr 2023 zu reagieren, die spannende Herausforderungen und Chancen mit sich bringen werden", so Elie Younes, Executive Vice President und Global Chief Development Officer der Radisson Hotel Group.

stats