Ferienhotellerie: Milliarden-Deal am Mit... Plus Artikel
 
Ferienhotellerie

Milliarden-Deal am Mittelmeer

Sani/Ikos Group

Die Sani/Ikos Group, ein großer Anbieter von Luxusstrandresorts in Griechenland und Spanien, kommt in die Hände des globalen institutionellen Investors GIC.

Die Sani/Ikos Group (SIG), eine führende Gruppe von Luxusstrandresorts im Mittelmeerraum, und GIC, ein globaler institutioneller Investor, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen GIC neben dem Managementteam von SIG zum Hauptanteilseigner wird. Die Transaktion bewertet die Sani/Ikos Group mit 2,3 Milliarden Euro. Der Deal wird voraussichtlich im vierten Quartal 2022 abgeschlossen und gilt als größte Transaktion im europäischen Hotelsektor seit der Corona-Pandemie. Die Gäste der SIG kommen vor allem aus Großbritannien und Deutschland.

Unter der Führung der Gründer Stavros Andreadis, Andreas Andreadis und Mathieu Guillemin, die nach wie vor bedeutende Anteilseigner sind, hat sich SIG vom familieneigenen Sani Resort in Griechenland laut Unternehmen zum am schnellsten wachsenden und erfolgreichsten Betreiber von Luxusresorts im Eigenbesitz im Mittelmeerraum entwickelt. Seit der Gründung im Jahr 2015 habe SIG seine Vermögensbasis und seine Größe um das Vierfache gesteigert, heißt es.

Die Gruppe werde dabei von Investoren unterstützt, darunter von Oaktree Capital Management L.P. verwaltete Fonds, von Goldman Sachs Asset Management verwaltete Fonds, Moonstone, Florac und Hermes GPE. Im Rahmen der Transaktion werden alle ihre Anteile an GIC verkaufen. Andreas Andreadis und Mathieu Guillemin werden SIG weiterhin als CEOs und Co-Managing Partner leiten, während Stavros Andreadis Honorary Chairman der Gruppe wird.

Luxus und All-Inclusive kombiniert

Die Stärke des SIG-Geschäfts zeigt sich nach Unternehmensangaben in seinem Wachstum und seiner Belastbarkeit, auch während der Covid-Pandemie. So seien im Jahr 2022 die Buchungen in den SIG-Resorts um 52 Prozent gegenüber 2021 und um 57 Prozent gegenüber 2019 gestiegen. Sowohl die Sani- als auch die Ikos-Konzepte stünden für eine außergewöhnliche Gästezufriedenheit in herausragenden Strandresorts. Ikos habe auf innovative Weise echten Luxus mit der Stärke von All-Inclusive kombiniert, wie die weltweite Platzierung auf Platz eins in der Kategorie "Traveler's Choice Best All-Inclusive" von Tripadvisor in fünf aufeinanderfolgenden Jahren bis 2022 zeigt.
SANI/IKOS GROUP

Das Unternehmen ist eine innovative und schnell wachsende Gruppe von Luxusresorts in einzigartigen Strandlagen im Mittelmeerraum. Unter den Markennamen Sani Resort und Ikos Resorts entwickelt, besitzt und betreibt die Gruppe mehr als 2750 Zimmer und Suiten in zehn Resorts in Griechenland und Spanien, die alle zu den besten Luxusresorts der Welt zählen. Die Gruppe hat sich vier zusätzliche Projekte (1578 Zimmer, Suiten und Villen) für die weitere Expansion der Marke Ikos in Griechenland (Korfu und Kreta), Spanien (Mallorca) und Portugal (Algarve) gesichert, die zwischen 2023 und 2025 in Betrieb genommen werden sollen, und beabsichtigt, die Marken Sani Resort und Ikos Resorts in Griechenland und im Ausland weiter auszubauen. Im Sinne eines nachhaltigen Gastgewerbes hat die Gruppe eine ehrgeizige ESG-Strategie und -Agenda und ist Mitglied des Global Compact der Vereinten Nationen.

Die neue Partnerschaft mit GIC wird die Ressourcen, die der Gruppe zur Verfügung stehen, um ihren Fünfjahres-Investitionsplan von über 900 Mio. Euro zu erfüllen, weiter stärken. SIG hat auch in der Branche Anerkennung für sein kontinuierliches Engagement für soziale Verantwortung und eine Zukunft des nachhaltigen Tourismus erhalten. Das Sani Green-Programm, das 2008 ins Leben gerufen wurde, und das Ikos Green-Programm, das seit der Gründung der Marke besteht, haben sich im Laufe der Jahre zu einem integrierten, preisgekrönten ESG-Programm entwickelt, das sich auf die Erzielung positiver ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Effekte konzentriert.

Vertrauen in den griechischen und europäischen Ferienhotelmarkt

"Wir freuen uns, GIC an Bord zu begrüßen und den Gästen im Mittelmeerraum und darüber hinaus den Zauber der Sani/Ikos Group zu vermitteln", sagten Andreas Andreadis und Mathieu Guillemin, CEOs der Sani/Ikos Group. "In den letzten Jahren hat die Sani/Ikos Group einen erfolgreichen Weg eingeschlagen, mit signifikanten Investitionen, internationaler Expansion und starker finanzieller Performance. Dies wurde trotz der Pandemie und dank der Unterstützung unserer Anteilseigner, die hervorragende Partner waren, sowie unseres Managements und unserer Mitarbeiter erreicht, deren Engagement und Talent in unserer Branche ihresgleichen suchen. Wir können nun unsere führende Position im gesamten Mittelmeerraum festigen, was unseren Anteilseignern, unseren Mitarbeitern und dem lokalen Umfeld, in dem wir tätig sind, zugutekommt."

Lee Kok Sun, Chief Investment Officer, Real Estate, GIC, sagte: "Wir freuen uns als Partner der Sani/Ikos Group ihre Marke weiter zu stärken und ihre Präsenz in Europa auszubauen. Die Anlagen der Gruppe befinden sich in guten Lagen und das Team ist dafür bekannt, exzellente Gastfreundschaft zu bieten. Wir sind davon überzeugt, dass diese Investition robuste Renditen erwirtschaften wird. Dies unterstreicht unser Vertrauen in den griechischen und breiteren europäischen Tourismussektor und dessen langfristige Entwicklung."

GIC

GIC ist eine führende globale Investmentgesellschaft, die 1981 gegründet wurde, um die finanzielle Zukunft Singapurs zu sichern. Als Verwalter der Devisenreserven Singapurs verfolgt GIC einen langfristigen, disziplinierten Investitionsansatz und ist in einer breiten Palette von Anlageklassen und aktiven Strategien weltweit positioniert. Dazu gehören Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Immobilien, Private Equity, Risikokapital und Infrastruktur. GIC ist bestrebt, mit seinen Investitionen einen bedeutenden Mehrwert zu schaffen. GIC hat ihren Hauptsitz in Singapur, beschäftigt weltweit über 1900 Mitarbeiter in 11 Finanzzentren und hat Investments in mehr als 40 Ländern.


Dieser Artikel erschien zuerst bei ahgz.de

stats