Deutsche Hospitality: „House of Beats“ l... Plus Artikel
 
Deutsche Hospitality

„House of Beats“ lässt das Quartier beben

© Winking Froh Architekten
„House of Beats“ wird im Quartier Elbbrück in der Hamburger Hafen-City entstehen.
„House of Beats“ wird im Quartier Elbbrück in der Hamburger Hafen-City entstehen.

Im ersten Quartal 2026 eröffnet die Deutsche Hospitality ein Hotel der Marke „House of Beats“ in Hamburg, das mode- und kulturaffine Citoyens ansprechen soll.

Das neue Lifestyle-Hotelkonzept macht das Hotel zur Heimat kunst- und kulturinteressierter, weltoffener und modeverrückter Reisender – oder kurz: House of Beats macht das Hotel zum Catwalk.


„Die lebendige Mode-, Kultur- und Musikszene macht Hamburg zu unserem Wunsch-Standort für ein Haus der Marke House of Beats“, so Denis Hüttig, Senior Vice President Operations Deutsche Hospitality. „Direkt im Zentrum der norddeutschen Metropole gelegen und in unmittelbarer Nachbarschaft zur Elbphilharmonie, zu Sankt Pauli und dem Portugiesenviertel bieten wir mit House of Beats ein einzigartiges Hotelerlebnis, die auf den Laufstegen und Bühnen dieser Welt zuhause sind. In den nächsten Jahren werden wir das Portfolio um weitere Standorte wie Mailand und andere internationale Weltstädte erweitern.“

„House of Beats“ soll den Wandel der Deutschen Hospitality auf dem Weg zu einer modernen Hotelmarke signalisieren. Das 263-Zimmer große Hotel entsteht im Rahmen der Immobilienentwicklung „Meltingport“ in der Versmannstraße im Quartier Elbbrücken in der HafenCity. Neben 200 Apartments für Studierende und Auszubildende aus der GBI-Markenfamilie SMARTments und rund 4600 Quadratmetern Bürofläche, ist House of Beats zentraler Bereich des Bauprojekts der Immobilienentwickler GBI und NORD PROJECT und des Projektsteuerers Reos.

„Wir wollen für jeden Standort die bestmögliche Nutzungsmischung für ein lebenswertes Umfeld und eine nachhaltige Stadtentwicklung finden, Mono-Strukturen sind zu vermeiden“, so Anja Bachmann, Head of Development der GBI Holding AG.

stats