Accor & SHe: Was weibliche Hotelgäste wo... Plus Artikel
 
Accor & SHe

Was weibliche Hotelgäste wollen

Di Studio - stock.adobe.com
(Symbolbild) Das SHe-Label zielt darauf ab, Hotels zu fördern, die ihr Angebot an die spezifischen Erwartungen von reisenden Frauen anpassen wollen. "Das SHe Label trägt damit zum positiven Wandel der Stellung von Frauen auf der ganzen Welt bei“, so Valérie Hoffenberg, Gründerin von SHe Travel Club.
(Symbolbild) Das SHe-Label zielt darauf ab, Hotels zu fördern, die ihr Angebot an die spezifischen Erwartungen von reisenden Frauen anpassen wollen. "Das SHe Label trägt damit zum positiven Wandel der Stellung von Frauen auf der ganzen Welt bei“, so Valérie Hoffenberg, Gründerin von SHe Travel Club.

Hospitality-Gruppe Accor und SHe Travel Club arbeiten ab sofort zusammen. Ziel der Partnerschaft ist es, "das Reise- und Hotelerlebnis für Frauen neu zu definieren und zu gestalten".

64 Prozent der weltweiten Reisenden sind Frauen. Laut einer globalen Umfrage von SHe unter 5.000 Frauen in fünf Regionen sind 85 Prozent von ihnen allerdings der Meinung, dass ihre Bedürfnisse von der Branche nicht umfassend erkannt werden. In der Umfrage wurden die vier wichtigsten Säulen für reisende Frauen identifiziert: Sicherheit, Komfort, Service sowie Essen/Unterhaltung. Das SHe-Label bewertet Hotels anhand dieser vier Kategorien und bietet drei Stufen (Silber, Gold und Platin) an, die alle Hotelsegmente abdecken. Bis heute wurden mehr als zweihundert Hotels auf der ganzen Welt mit dem SHe-Label ausgezeichnet.


SHe Travel Club ist das erste und einzige unabhängige Hotellabel, das von Frauen für Frauen entwickelt wurde. Das weibliche und individuelles Feedback wurde verwendet, um ein speziell auf die weiblichen Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot zu schaffen. Zentrale Accor-Marken wie Sofitel, MGallery, Novotel und Mercure werden an einem Pilotprojekt mit 50 Hotels in Europa und im Nahen Osten teilnehmen, um die Einführung und das Wachstum des SHe-Labels zu fördern.

"Accor ist in seinem Kern nicht nur unternehmerisch, sondern auch disruptiv. Daher sind wir immer bestrebt, solche Organisationen zu unterstützen, die innovative und positive Lösungen entwickeln, um das Gastgewerbe mit maßgeschneiderten Gästeerlebnissen zu verbessern und weiterzuentwickeln", so Patrick Mendes, Group Chief Commercial Officer bei Accor. 

Themen
Accor S.A.
stats