Novum: Kempinski Hotels veröffentlichen ... Plus Artikel
 
Novum

Kempinski Hotels veröffentlichen Nachhaltigkeitsbericht

Kempinski Hotels

Die Kempinski Hotels veröffentlichen erstmals einen Umwelt-, Sozial- und Governance-Bericht (ESG). Ein Fahrplan soll die Hotelkette nachhaltig zukunftsfit machen.

Der ESG-Bericht zeigt auf, was die Luxushotelgruppe nachhaltig macht, welche Erfolge bereits erzielt wurden und wo es noch Möglichkeiten für Innovationen und Verbesserungen gibt. Dazu wurde ein Fahrplan erstellt, wie jede der drei ESG-Säulen (Umwelt, Soziales und Management) mit einem gruppenweit einheitlichen Ansatz angegangen werden kann. 


Um eine umfassende Nachhaltigkeitspolitik in allen Tochtergesellschaften der Gruppe zu implementieren, wurde 2021 unter der Leitung von Bernold Schroeder, Vorstandsvorsitzender der Kempinski AG und Chief Executive Officer der Kempinski Gruppe, das Nachhaltigkeitskommittee gegründet.

Die mit dem Nachhaltigkeitsbericht definierten, konkreten ESG-Ziele sollen bis Ende 2022 in die allgemeine Unternehmensstrategie integriert werden. Mit Jahresende will man dann auch 100 % der Unternehmens- und Immobilienemissionen messen. Die im aktuellen ESG-Bericht angegebenen Mengen an durchschnittlich verbrauchten CO2 pro Gast und Nacht (41,2 kg) sowie Strom- (671,2 Megajoule = 186,4 kWh) und Wasserverbrauch (703,5 l) basieren auf den Daten, die von 16 Hotels der insgesamt 80 Immobilien zur Verfügung gestellt wurden.

Gemeinsam in die Zukunft

In Kooperation mit der Umwelt-Benchmarking Organisation EarthCheck oder der selbstgegründeten philanthropischen BE Health Unternehmung will man diese Ziele auch anerkannt wissen. Weitere Partner sind u.a. der langjährige Lieferant von nachhaltigen Reinigungs- und Hygieneprodukten Diversey und Clean the World, einer Organisation, die gebrauchte Hotelseife und Hygieneartikelflaschen zu neuen Seifenstücken und Flaschenprodukten umfunktioniert und diese an bedürftige Gemeinden, Notunterkünfte und Flüchtlingslager verteilt.

In Sachen Soziales will man Vielfalt, Inklusion und Sicherheit am Arbeitsplatz weiter fördern. Kempinski wurde in der Forbes World's Best Employers List 2021 auf Platz eins der besten Arbeitgeber in der Reise- und Freizeitbranche gewählt.

"Wie wir wissen, neigen die Menschen dazu, Luxus mit Überfluss und Verschwendung in Verbindung zu bringen, aber das ist eine sehr altmodische Auffassung von Luxus. Heute und erst recht in Zukunft wird sich Luxus in Richtung nachhaltiger Luxus entwickeln. Das muss so sein. Nicht nur um des Geschäfts willen, sondern auch um des Planeten willen", so Hadrian Beltrametti Walker, Executive Vice President, General Counsel und Interim Company Secretary, Kempinski Hotels S.A. sowie Gründer und Teamleiter des Nachhaltigkeitsausschusses.

Der vollständige Nachhaltigkeitsbericht ist hier einsehbar.

stats