Wien: DO&CO erholte sich nach Corona-Fla... Plus Artikel
 
Wien

DO&CO erholte sich nach Corona-Flaute

satit - stock.adobe.com

Das Cateringunternehmen hat das nach eigenen Angaben umsatzstärkste Halbjahr der Unternehmensgeschichte erzielt. Der Umsatz stieg kräftig von 286,02 auf 667,16 Mio. Euro. Der Konzerngewinn hat sich auf 14,04 Mio. Euro fast verdoppelt.

Das Ergebnis sei im ersten Halbjahr stark durch die Anwendung der Regelungen des IAS 29 "Rechnungslegung in Hochinflationsländern" auf die Abschlüsse der türkischen Tochtergesellschaften belastet gewesen, so das Unternehmen. Es handle sich hierbei ausschließlich um Bewertungseffekte, die zu keinen Zahlungsmittelabflüssen führten. Ohne Anwendung des IAS 29 wäre das Konzernergebnis mit 19,98 Mio. Euro um 5,94 Mio. Euro höher ausgefallen, so DO&CO.

Das Cateringunternehmen sieht aktuell die Inflation und die damit verbundenen stark steigenden Energie- und Rohstoffpreise als größte Herausforderungen und zeigt sich zuversichtlich, "den größten Teil dieser nicht selbst verschuldeten Zusatzkosten weitergeben zu können", heißt es im Halbjahresbericht. "Andernfalls ist auch der Verzicht auf durch die Preissteigerungen weniger ertragreich gewordene Umsätze in Erwägung zu ziehen."

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/23 verzeichnete DO&CO den Angaben zufolge eine hohe Nachfrage in allen Unternehmensbereichen. Der Geschäftsbereich "Airline Catering" profitierte im Halbjahr von einer sich erholenden Nachfrage im internationalen Flugverkehr, wenngleich das Unternehmen einräumte, dass der gesamte Airline-Catering-Markt nur rund 70 Prozent vom Vorkrisenniveau erreichte. Nichtsdestotrotz steigerte DO&CO den Umsatz in diesem Segment deutlich um 143 Prozent auf 507,16 Mio. Euro. DO&CO hat im Berichtszeitraum neue Fluggesellschaften als Kunden gewonnen und bestehende Geschäftsbeziehungen verlängert.

Im Bereich "International Event Catering" verzeichnete der Caterer "nach langen Zeiten des pandemiebedingten Verzichts" wieder einen deutlichen Anstieg. Der Umsatz verdoppelte sich auf 99,60 Mio. Euro. Große Sport-, aber auch Kulturevents finden wieder wie vor der Pandemie statt. DO&CO sei zum 16. Mal mit der kulinarischen Betreuung des UEFA Champions League Finales beauftragt worden.

Die Erholung des internationalen Tourismus sorgte auch in der Division "Restaurants, Lounges & Hotels" für eine Verdoppelung des Umsatzes auf 60,40 Mio. Euro.
stats