Steiermark: 40. Bockbieranstich in Leobe... Plus Artikel
 
Steiermark

40. Bockbieranstich in Leoben

Brau Union Österreich / Foto Freisinger
Der 40. Gösser Bockbieranstich mit (v. l.) Verkaufsdirektor Gastronomie Region Süd Christian Payrhuber, Braumeister Markus Baumann, Bürgermeister und neuer Bierbotschafter Kurt Wallner, Braumeister Andreas Werner und Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich Klaus Schörghofer.
Der 40. Gösser Bockbieranstich mit (v. l.) Verkaufsdirektor Gastronomie Region Süd Christian Payrhuber, Braumeister Markus Baumann, Bürgermeister und neuer Bierbotschafter Kurt Wallner, Braumeister Andreas Werner und Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich Klaus Schörghofer.

Nach zwei Jahren Pause konnten sich zahlreiche Biergenießer wieder über den traditionellen Bockbieranstich im Gösser Bräu Leoben freuen.

Alle Jahre wieder zur Vorweihnachtszeit kommt der Gösser Bock auf den Markt. "Zapf hinein, Bock heraus – Böcklein spring in jedes Haus" lautete das Motto der Zeremonie im Gösser Bräu Leoben, in deren Rahmen Bürgermeister Kurt Wallner gemeinsam mit Braumeister Andreas Werner den Anstich des ersten Gösser-Bock-Fasses vornahm. Tatkräftige Unterstützung erhielten die beiden von Vorstandsvorsitzenden der Brau Union Österreich Klaus Schörghofer, Braumeister Markus Baumann sowie Verkaufsdirektor Gastronomie Region Süd Christian Payrhuber. Bevor aber Bürgermeister Kurt Wallner den Bock aus dem Fass ließ, wurde er zum "Offiziellen Gösser Bierbotschafter" ernannt.


"Dies war der erste Bockbieranstich in der Grünen Brauerei Göss in meiner Amtszeit als Vorstandsvorsitzender", so Klaus Schörghofer, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich. 

Weihnachtliche Spezialität

Die Qualität des Gösser Bockbieres bestätigte sich auch diesmal. Das intensiv gelb leuchtende, untergärige Starkbier hat einen Alkoholgehalt von 7,1 Volumenprozent und eine Stammwürze von 16,2° Plato. Die beiden Braumeister Andreas Werner und Markus Baumann zeigten sich vom Gösser Bock überzeugt: "Das Aroma der Bierspezialität erinnert an Lebkuchen, Gewürze und Brot – damit ist der Gösser Bock ideal geeignet für den besinnlichen Genuss in der Vorweihnachtszeit." Sein deutlicher Malzduft und sein langanhaltender kraftvoller Abgang überzeugen am Gaumen und machen Lust auf mehr.

In geselliger und entspannter Runde feierten die Gäste bei frisch gezapftem Gösser Bockbier, steirischen Spezialitäten und Musik bis in die frühen Morgenstunden. Moderator Erhard Skupa, Kabarettist Christoph Fritz und das Kultquintett "Vulxblech" sorgten für einen in jeder Hinsicht erlebnisreichen Abend.

stats