Gastro-Kette Le Burger: Die Burger-Mania... Plus Artikel
 
Gastro-Kette Le Burger

Die Burger-Mania setzt sich in Villach fort

Thomas Hude
Le Burger-Ehrengäste bei der Villacher Eröffnung.
Le Burger-Ehrengäste bei der Villacher Eröffnung.

Die Wiener Burgerkette mit Manufaktur-Qualität der Familie Tauber eröffnete ihr 16. Outlet, dieses Mal in Villach, und schielt bereits auf weitere Standorte.

Mitten in der Altstadt von Villach, am Hauptplatz 12 um 11:11 Uhr, eröffnete Bürgermeister Günther Albel die neueste „Burgermanufaktur“ des österreichischen Familienbetriebs Le Burger. Zur Begrüßung gab es für die ersten 111 Gäste Gutscheine für ein individuelles „Burgerunikat“. Mit selbstgebackenen Buns, handgemachten Patties, frischen, regionalen Zutaten und hausgemachen Saucen zum Abzapfen setzt Le Burger seit Jahren Maßstäbe in Sachen Premium-Burger. Nach dem fulminanten Erfolg in Klagenfurt startet nun auch Villach mit einer 290m² große Burgermanufaktur, 90 Sitzplätzen, einer Schauküche und Gastgarten ins neue Premium-Burger-Zeitalter.


„Wir freuen uns, dass Le Burger ab nun unsere Gastronomie-Szene bereichert. Dem Unternehmen eilt ein ausgezeichneter Ruf voraus, es wird sich auch in Villach rasch etablieren. An Gästen sollte es nicht fehlen: Unsere Stadt zählt ja zu den am schnellsten wachsenden Bezirken Österreichs", zeigte sich Bürgermeister Günther Albel bei der heutigen Eröffnung (24. 11.) von dem neuen Lokal begeistert.

Gespannt auf das Villacher Publikum zeigt sich auch Franchisenehmer Herbert Biber: „Die Toplage in der Altstadt von Villach ist wie geschaffen für unsere Premium-Burgermanufaktur, denn nicht nur unsere Burger und Bowls sollten den höchsten Ansprüchen genügen, auch in Sachen Interior haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, um unseren Gästen eine unvergessliche Erfahrung zu bieten.“

Shabby-Chic und fleischloser Fokus
Der Zustrom war von Beginn an groß.
Thomas Hude
Der Zustrom war von Beginn an groß.

Dass der Gastronom mit dieser Ansage nicht übertrieben hat, belegt ein Rundgang durch das neue Lokal. Augenfälligstes Merkmal ist die Verwendung von Ziegeln und Pflanzen. Die Innenarchitekten griffen teils auf alte Originale aus k. u. k.-Zeiten zurück oder ließen bestehende Strukturen freilegen. Begrünte Innenwände symbolisieren den nachhaltigen Ansatz von Le Burger. Den letzten Schliff erhält der Vintage-Industrial-Style durch den Einsatz gedämpfter Farbtöne und Möbel im Shabby-Chic (Lampen, Couches etc..), Panoramafenster und warmen Lichtdesigns, das die unaufgeregte Wohnzimmer-Atmosphäre auch optisch unterstreicht. Die Investitionssumme für die Burgermanufaktur liegt im sechsstelligen Bereich. 20 Arbeitsplätze entstehen in der Region.

Der hohe Anspruch gilt auch für das fleischlose Angebot. Auf der Speisekarte finden sich z.B. Karfiollaibchen oder Falafellaibchen, Dinkel-Buns und vieles mehr. Für Allergiker gibt es glutenfreie Buns. Dazu gibt’s selbstgemachte Saucen und ein ganzes Bündel an Beilagen, wie z.B. die beliebten Süßkartoffelpommes. Neben den liebevoll von Hand gemachten Burgern stehen trendige Bowls, knackige Salate und köstliche Shakes auf der Speisekarte.

stats