Barszene: Szene-Restaurantmarke "H’ugo’s... Plus Artikel
 
Barszene

Szene-Restaurantmarke "H’ugo’s" kommt nach Kitz

Andreas Kusy Photography

Der Münchner Szene-Gastronom Ugo Crocamo eröffnet in Kitzbühel ein "H’ugo’s" im ehemaligen "Bastian’s".

Nach der Übernahme im März brachte der Münchner Gastronom Ugo Crocamo das ehemalige "Bastian's" Anfang August als neues Mitglied der H’ugo’s Familie an den Start; vorerst als hippes Tagesbar-Konzept, unter dem Motto "„H’ugo’s Kitz Pop-Up". Im Spätherbst, wenn die letzten Renovierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, wird dann offiziell Eröffnung gefeiert.


"H’ugo’s Kitz Pop-Up" hat täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet und bietet Kulinarisches im lässigen Bistro-Stil, coole Drinks, erstklassige Weine, Frühstücksklassiker und italienische Lunch-Gerichte an. Das edle Interior Design verbindet kräftige Grau- mit warmen Erdtönen; hochwertige Materialien wie Samt, Holz und Stein versprühen einen exklusiven und gleichzeitig gemütlichen Charme – urban anmutende Elemente treffen auf regionale Akzente.
Andreas Kusy Photography

Wo Liebe und Hingabe den Tisch decken

Auch auf dieser H’ugo’s-Speisekarte dürfen italienische Klassiker wie Parmigiana di Melanzane, handgemachte Trüffel-Tagliolini und Vitello Tonnato genauso wenig fehlen, wie kreative mediterrane Kompositionen: zum Beispiel H’ugo’s Bouillabaisse, Spaghetti ‘alla Chitarra’ mit Gambas und Kirschtomaten oder geschmorte Kalbsbäckchen im eigenen Jus mit Kartoffelpüree und Baby Gemüse.

Und wie in jedem H’ugo’s ist der wichtigste Bestandteil die legendäre Pizza. Auch in Kitzbühel wird künftig also die Pizza Tartufo ihren verlockenden Duft verströmen.

Die Frühstückskarte bietet zum einen unterschiedliche herzhafte Frühstücksvarianten, bestehend aus einem vielseitigen Brotkorb, verschiedenen Wurstsorten wie Trüffel- und Parmaschinken, hochwertigen Käsesorten, geräuchertem Lachs, Rühreiern und Honig, und zum anderen süße Köstlichkeiten wie Schokocroissants oder Müsli, die separat bestellt werden können. Diverse Eierspeisen wie Eggs Benedict oder Rühreier mit Avocado und Delikatessen wie Royal Beluga Kaviar finden sich auch auf der Speisekarte. Für einen entspannten Apéro eignen sich zahlreiche Aperitivi sowie erstklassige Weine, Prosecco, Longdrinks oder Champagner. Am Nachmittag lädt das kreative Pop-Up-Konzept zudem zur Kaffeepause mit italienischem Flair ein.

Einladend elegant und lokal inspiriert

Das neue H’ugo’s Kitzbühel bleibt der gestalterischen Linie seiner Schwesterrestaurants treu und dennoch ist das Design angelehnt an die Region. Elegante Grautöne mischen sich mit warmen Erdtönen und viel Holz sorgt für den regionalen Touch. Materialien wie Samt, Holz und eine rustikale Steinwand transportieren ein Wohlfühlambiente, das Exklusivität und Gemütlichkeit gleichermaßen ausstrahlt.

Das H’ugo’s Kitzbühel öffnet als siebtes H’ugo’s-Restaurant und verfügt über 92 Sitzplätze im Innenbereich, 56 auf der Terrasse und 40 in der Cantinetta – dem Gewölbekeller, der sich ideal für Private Dining und Events eignet. 

Hier treffen sich die Promis

Das erste H’ugo’s am Promenadeplatz gilt als der Münchner Promi-Treffpunkt – berühmt für seine ‚Pizza Trüffel‘, für rauschende Feste und Champagner aus großen Flaschen. Doch das Erfolgsgeheimnis ist die bodenständige Küche bei familiärer Atmosphäre. Ugo Crocamo weiß, wie das geht. Seine Küche ist traditionell, mit der richtigen Dosis Innovation; die hochwertigen Produkte frisch und saisonal; die Stimmung heiter bis lautstark. Zum Imperium des talentierten Gastgebers gehören mittlerweile nicht nur fünf H’ugo’s, sondern auch eine weitere Münchner Institution: das Tambosi am Odeonsplatz.

stats