47.000 stürmen die „Gast“ Plus Artikel
 

47.000 stürmen die „Gast“

HGV PRAXIS war heuer mit einem professionellen Kamerateam auf der Messe und holte die Kommentare der Meinungsführer ein. Zu sehen in HGV PRAXIS-TV.

47.000 stürmen die „Gast“



Einerseits gab es mit 774 Aussteller so viel wie nie, andererseits war auch noch nie so viel Ausstellungsfläche belegt. Und als Sahnehäubchen darf sich Veranstalter Reed über einen Rekord von 47.000 Besuchern freuen. Der Grund für die gute Stimmung dürfte aber daran liegen, dass eine Woche vor der Messe (Beginn: 11. November) im Westen Schneefall einsetzte und Hoteliers wie Gastronomen positiv in die Zukunft blicken ließ.

Dass dieser Optimismus berechtigt ist beweisen viele Skigebiete die um zwei Wochen früher ihre Bergbahnen anwerfen, um Skihungrige auf die Berge zu befördern. Ob Zauchensee oder die Schmittenhöhe – der Saisonbeginn wurde um 14 Tage vorverlegt.

Entsprechend positiv wirkt sich die Stimmung der Besucher auf die Investitionslaune aus. Josef Rehak von Lilien Porzellan: „Es war eine sehr zufriedenstellende Messe. Da muss ich weit zurückdenken, um von ähnlich guten Kontakten berichten zu können.“ Nicht viel anders sieht es Theodor Rist vom gleichnamigen Gesamtausstatter: „Wir sind sehr zufrieden, nicht nur mit Tabletop, Accessoires und Porzellan, sondern auch mit Anfragen in Küchentechnik, Planungen und Geräteausstattungen.“ Manuel Harnischmacher von WMF meint kurz und knapp: „Eine gute Messe, die uns nun vor die Herausforderung stellt, termingerecht zu liefern.“ Robert Hohensinn von Red Bull meint zur Messe: „Die Gast ist einfach die Gast. Es ist ein ganz spezielles Flair, eine Grundstimmung, die sich auf Aussteller wie Besucher zu übertragen scheint, da muss und will man ganz einfach dabei sein. Auch Kurt Mayhardt von Transgourmet zeigt sich zufrieden: „Die Top-Entscheider aus meinem Verkaufsgebiet in Ostösterreich waren alle da und die Stimmung war wirklich gut.“
stats