Nürnberg: HOGA sorgt für positiven Messe... Plus Artikel
 
Nürnberg

HOGA sorgt für positiven Messeauftakt

Messe Nürnberg
Automatisierung im Blickpunkt der Dienstleistungsbranche.
Automatisierung im Blickpunkt der Dienstleistungsbranche.

Die Gastronomiefachmesse HOGA Nürnberg gab den Auftakt für das neue Jahr. An drei Tagen kamen rund 18.000 Besucher.

Fachlicher Träger der HOGA ist der DEHOGA Bayern. Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Bayern, ermutigte Gastronomen und Hoteliers im Rahmen der HOGA dazu, optimistisch und voller Tatendrang in die Zukunft zu blicken: „Die Welt war selten derart im Umbruch und die Verunsicherung so groß wie in diesen Zeiten. Wir erleben ein noch nie dagewesenes Zusammentreffen schwerer Krisen, die uns alles abverlangen. Doch wer, wenn nicht wir, können auch diese Krise meistern. Die HOGA ist in dieser Zeit viel mehr als unsere Branchenmesse, sie ist auch ein Signal des Aufbruchs. Wir möchten gemeinschaftlich an den nächsten Schritten arbeiten, um die HOGA konsequent weiter auszubauen.“

Aktuelle Herausforderungen und Trendthemen

Die 470 Aussteller der HOGA 2023 deckten mit ihren Angeboten die Bereiche Food & Beverage, Einrichtung, Ausstattung und Küchentechnik sowie Dienstleistung und Organisation ab. Vor allem diejenigen Angebote, die Antworten auf die aktuellen Herausforderungen der Branche liefern – wie Personalnot, Energiekrise und das neue Mehrweggesetz – wurden von den Besuchern gesucht. Digitale Lösungen aber auch die Angebote der FOODSpecial-Messe des Service-Bundes können die Arbeit in Küche und Service erleichtern und erlebten deswegen gerade in Zeiten der Personalnot große Nachfrage. Die BÄKO Franken Oberbayern-Nord nutzte die HOGA erneut, um hier Kunden zu treffen und intensive Gespräche zum Jahresauftakt zu führen.

Die nächste HOGA findet zum angestammten Termin im Januar 2025 in der Messe Nürnberg statt.

stats